Telefonieren 2019

Ist es eigentlich normal, dass bei der Begrüßung am Telefon eine Art Verwirrung auftritt, wenn man seinen Namen gesagt hat? Das passiert mir andauernd. Folgende Situation: Ich rufe in ein Büro an. Es klingelt, dann höre ich am anderen Ende eine freundliche Dame den Namen des Büros und dann ihren sagen. Wie mir vor langer Zeit beigebracht wurde, komme ich jetzt ins Spiel. Ich nenne also meinen Namen und… nichts passiert. Nach gelernter Regel müsste doch nun die nette Dame am anderen Ende, also ich nehme mal an, sie ist nett, nun irgendwas wie „Grüezi Herr Fox“ oder so etwas sagen. Aber diese ungewisse Stille fällt mir, nicht nur erst gerade, sondern schon seit langer Zeit immer wieder auf. In diesem Moment schießen mir Gedanken durch den Kopf, habe ich was Falsches gesagt? Oder hat die Frau gerade einen Schlaganfall erlitten? So manch’ absurdes Szenario ist mir in den Sinn gekommen. Und immer dann, wenn ich die Stille nicht mehr aushalte und halt mit meinem Anliegen beginne, kommt vom anderen Ende her zeitgleich mit meiner Rede dann irgendwas, dass ich nicht verstehe, da ich ja angefangen habe zu sprechen und nicht erwartet hatte, dass da nun noch was kommt. Ein Telefonat ist doch eigentlich eine ganz einfache Sache oder? Das ist wie Tennis, der Ball geht hin und her, ich schlage ja nicht einen neuen Ball auf, wenn ich gerade einen übers Netz geworfen habe.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.